[Rezension] Chicagoland Vampires: Frisch gebissen von Chloe Neill

01_Frisch gebissen

01_Frisch gebissen

Taschenbuch 4Stern
Originaltitel: Some Girls Bite
Autorin: Chloe Neill
Reihe: Chicagoland Vampires Band 1
Das nächste in der Reihe: Verbotene Bisse
Verlag: Egmont LYX
Seiten: 432 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8362-9
Preis: € 9,95

>> Amazon

Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und tödlich verletzt. Der Vampir Ethan Sullivan findet sie und verwandelt sie um ihr das Leben zu retten ebenfalls in einen Vampir. Nach der Verwandlung wird Merit, in für sie völlig untypischen Designerkleidern und Highheels zusammen mit einem dicken Handbuch für Vampire bei ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin Mallory abgegeben. Da die Vampire sich erst vor kurzem geoutet haben und es zu Aufständen kam weiß noch niemand so richtig viel über sie. Merit ist absolut nicht glücklich mit ihrem neuen Dasein als Vampir und als sie erfährt das ihr „Retter“ der Meistervampir des Hauses Cardogan, eines der ältesten Vampirhäuser, ist und sie nun eine seiner dankbaren Untergebenen sein soll, kann sich Merit erst recht nicht damit abfinden. Bei ihrem ersten Aufeinandertreffen fordert Merit Ethan heraus und kommt dabei gar nicht schlecht weg. Eigentlich ist es ein grober verstoß den Meister herauszufordern aber da Merit ohne ihr Einverständnis verwandelt wurde, lässt er es ihr durchgehen. Als sich zwischen Merit und Ethan eine starke Anziehung entwickelt bietet er ihr an seine Gefährtin zu werden aber das lehnt Merit ab. Als Merit bei der Aufnahmezeremonie Ethans Ruf wiederstehen kann, erkennt er ihre stärke und macht sie zur Hüterin der Hauses und der über 300 Vampire die diesem angehören. Zusammen mit ihrem Großvater, der zufällig der geheime Kontaktmann der übernatürlichen Chicagos ist, und seinem Team versucht Merit die Mordserie bei der auch sie ein Opfer hätte werden sollen aufzuklären.

Merit ist eine unglaublich sympathische Hauptperson die toll ausgearbeitet ist. Aber auch die Nebencharaktere sind einfach super. Besonders gut hat mir gefallen das die Vampire in ihrer Lebensweise im Vordergrund stehen und alles sehr durchdacht ist, von dem System der Häuser über die Beschäftigung der Vampire darin bis zu ihrer Versorgung mit Blut durch den Lieferservice Lebenssaft. Auch toll fand ich das nicht alle Vampire als übernatürlich schön, schnell, stark und clever dargestellt werden sondern jeder individuell ist mit eigenen Schwächen und Stärken. Chloe Neill hat zudem, die Veränderung von Merit und ihrem plötzlich auf den Kopf gestellten Leben in den Vordergrund gestellt und nicht ihre unerwünschten Anziehung zu Ethan. Die komplizierte Beziehung der beiden bekommt dennoch genügend Aufmerksamkeit.

 Fazit: Ein absolut spannendes Buch und man will sofort den nächsten Teil lesen.

Advertisements

Veröffentlicht am 26. Januar 2014, in Bücher, Rezensionen, schriftliche Rezensionen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s