Rezension: Die Götterjäger – Aus dem Exil von Jeanne Winter

 

Götterjäger-aus-dem-Exil

eBook 5Stern
Autorin: J. Winter
Verlag: selfpublisher
Seiten: ca. 284 Seiten
ASIN: B00IFGI512
Preis: 2,99 €

Hier kannst du es kaufen.

Jeanne Winter: Jeanne Winter (auch J. Winter) wurde 1989 in Herne geboren und ist examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin. Heute lebt sie in Münster. Das Schreiben fasziniert sie bereits seit der Grundschulzeit. Auf Kindergeschichten, die aus zehn Sätzen bestanden, folgten Fan Fictions und wenig später auch die ersten Kurzgeschichten. Inspiriert von Mythologien und dem Fantasygenre schrieb sie ihren Debütroman »Die Götterjäger – Aus dem Exil«.

Klappentext: Amy Laurent Ashford hasst es Jägerin zu sein – denn ihr übernatürlicher Instinkt lässt sie nicht zwischen Freund und Feind unterscheiden, sondern verdammt sie zum Töten.
Um dem Kreislauf zu entkommen, stürzt sie sich in ihr Leben als Soldatin der U.S. Air Force. Bis zu dem Tag, an dem sie den verhängnisvollen Befehl bekommt, eine Top Secret-Akte zu transportieren. Ihr Wagen erleidet mitten in der texanischen Wüste eine Panne. Notgedrungen muss sie sich von einem Reisebus mitnehmen lassen.
Doch noch bevor sie diesen betritt, dringt der erste unmenschliche Laut aus dem Fahrzeug und zieht sie in einen alten Albtraum, aus dem sie nie wieder erwachen soll…

Cover: Das Cover ist ganz ok allerdings sieht es für mich wie jedes x-beliebige Romance-Fantasy-Cover aus was, ich sehr schade finde, da es leider sehr wenig aussagt bzw. von der Bildsprache eher auf ein Buch über Werwölfe hindeutet und das ist es ja nicht, sondern viel mehr.

Inhalt: Amy Ashford ist Colonel bei der US Airforce und soll einen super wichtigen und geheimen Top Secret Auftrag erledigen. Mit dem Auto soll sie in Zivil einmal quer durch die Wüste fahren um eine Akte zu einer anderen Base zu bringen. Obwohl sie überhaupt nicht versteht weshalb ausgerechnet sie, in zivil und noch dazu mit dem Auto, macht sie sich auf den Weg. Doch als dann mitten in der Wüste plötzlich der Wagen liegenbleibt bekommt Amy ein ungutes Gefühl. Der Reisebus der zufällig vorbeikommt und der ihre Rettung sein könnte entpuppt sich als Todesfalle und als Amy und einer der Insassen von zwei Cowboys gerettet werden muss sie feststellen das sie plötzlich wieder mitten im Leben einer Götterjägerin steckt, welchem sie vor Jahren abgeschworen hat und mit dem sie nichts mehr zu tun haben will. Aber als ihre Retter ihr von einer Verschwörung innerhalb der Airforce erzählen und das Amy das Opfer eines Anschlags werden sollte, setzt sie alles daran die Verschwörer zu finden und somit ihre Familie zu beschützen. Das sie dazu wieder dem unbändigen Drang „Monster“ zu jagen nachgeben muss aber gleichzeitig begreift das nicht alles was anders ist auch gleichzeitig böse ist, schafft sie nur mit der Hilfe von Nathan, der anderen überlebenden des Busmassakers. Aber auch Nathan hat ein paar dunkle Geheimnisse…

Meinung: Ich habe das Buch im Rahmen der Selfpublisher-Aktion von Bloggdeinbuch.de entdeckt und es klang so spannend das ich mich dafür einfach bewerben musste. Ich hatte seit längerem mal wieder Lust auf ein Fantasybuch das mehr für Erwachsene ist und dieses klang auch einfach mal nach etwas anderem.

Schon direkt nach den ersten Sätzen des Buches war ich voll und ganz im Geschehen und konnte mich nur schwer von dem eBook losreißen. Das Buch ist von vorne bis hinten absolut spannend und entwickelt sich in einem sehr angenehmen Tempo. Der Schreibstil von Jeanne Winter ist locker, leicht und lässt sich sehr flüssig lesen, was dazu geführt hat das ich das eBook in 2 Tagen fertig hatte obwohl ich sonst immer ewig für eBooks benötige. Die Charaktere waren fast alle sehr sympathisch und man hat sie nebenher immer besser kennengelernt, einzig die beiden Cowboys waren für mich noch nicht so ganz greifbar aber das war nicht so schlimm.

Was mir an dem Buch auch unglaublich gut gefallen hat, war das es in „Die Götterjäger“ alle möglichen bekannten und auch unbekannten Wesen gibt wie Zombies, Vampire, Werwölfe, Dämonen aber auch Werratten und Katzenfeen. Die Entwicklungen in der Geschichte waren allesamt sehr überraschend und spannend und man wird einfach mitgerissen während man nebenher immer mehr Hintergrundinformationen bekommt.

Einen winzig kleinen Kritikpunkt habe ich dann allerdings doch, mir hat es nicht gefallen das Amy immer wieder als „die Blonde“ bezeichnet wird, das fand ich dann irgendwann etwas nervig. Aber ansonsten eine absolute Leseempfehlung und kauft euch am besten direkt Band zwei denn ihr werdet weiter lesen wollen ;)

Band 2 gibt es hier.

Fazit: Eine bunte Mischung aus Fantasywesen, mit einer Prise Horror und Liebe und das alles unglaublich spannend erzählt.

 

5Stern

 

Dieses Buch wurde mir von bloggdeinbuch.de und der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Advertisements

Veröffentlicht am 25. Mai 2015 in Bücher, Rezensionen, schriftliche Rezensionen und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s